Kanada: Vancouver und Vancouver-Island

Kanada – bereits unsere letzte Destination dieser bisher unglaublich schöner Reise. In Vancouver angekommen, genossen wir sogleich den Sommer und das wunderschöne Wetter. Die Stadt sowie die freundlichen Kanadier haben es uns sogleich angetan. Mit dem Tandem sowie zu Fuss entdeckten wir wunderschöne Orte am Meer und genossen Früchte wie Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren – himmlisch! Kurz bevor wir den Camper entgegennehmen konnten,  entdeckten wir einen Markt mit frischen Produkten, alles was das Herz begehrt. Schwer bepackt machten wir uns dann auf dem Weg zum Camperverleih. Mit Metro und Bus erreichten wir die Verleihstation und konnten ein für uns unglaublich grosser Chevrolet-Pickup mit Camper-Aufsatz entgegen nehmen. Dann ging das Camperleben endlich los – wir waren richtig nervös 😉

Unser erster Halt führte uns mit der Fähre nach Vancouver-Island. Von Nainamo aus, machten wir uns auf den Weg bis in den Norden. Nach etlichen Zwischenstopps in den unendlichen grünen Wäldern der Insel, erreichten wir Telegraph Cove, ein winziger Ort, welcher für Walbeobachtungen bekannt ist. Also buchten wir für den nächsten Tag eine Walbeobachtung mit dem Boot. Es war eine wunderschöne Erfahrung, eine Herde Orcas und verschiedene Buckelwale aus einer sicheren Distanz zu beobachten! Die Telegraph Cove ist eher ein Geheimtipp für Walbeobachtung. Die einzige Organisation dort ist gleichzeitig eine Forschungsanstallt, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die Buckelwale wie auch die Killerwale (Orcas) zu schützen. So lernten wir einiges über diese Tiere. Ihr Erfolg ist imposant, wurden im 2002 nur 7 Buckelwale gezählt in der Region, waren es im letzten Jahr schon wieder 93! Davon konnten wir innert kürzester Zeit 3 erblicken. 

Nach diesen tollen Erlebnissen, besuchten wir eine kleine Insel, welche für die Zeit der Indianer bekannt ist und auf welcher unter anderem der höchste Totenpfahl der Welt steht (über 56m hoch). Unsere Reise führte dann bald wieder runter Richtung Süden. Unterwegs mussten wit noch in die Garage, denn ein aufleuchtendes Motorenlämpli machte uns etwas Sorgen. Während dieses Problem behoben wurde, unterhielten wir uns mit den überaus freundlichen Garagisten. Am Abend ging es dann mit der Fähre wieder zurück auf das Festland. 

Ein Gedanke zu “Kanada: Vancouver und Vancouver-Island

  1. Ganz schön toll, was ihr auch hier in Kanada erlebt! Ich wünsche Euch beiden für die restlichen Wochen noch viele wunderschöne Momente der Zweisamkeit, der Erlebnisse in der Natur und einfach überhaupt…..
    Geniesst es noch!
    Ich freue mich aber schon heute auf Euer baldiges Heimkommen. Das wird ein kleines Fest!
    B’hüet Euch und eine liebe Umarmung von Eurem Mami Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s